Fragen und Antworten Frauenärztin

Muss ich mich vor dem Besuch anmelden?

  • Sie brauchen einen Termin in der frauenärztlichen Praxis: Egal, ob Sie einen regulären Termin oder Notfalltermin benötigen: Bitte rufen Sie uns an ! In Notfällen vereinbaren wir kurzfristig Termine. Ansonsten planen wir gerne vor, damit für alle keine oder nur geringe Wartezeiten entstehen.
  • Sind Sie Notfallpatientin und im UGHO Praxisnetzprogramm eingebunden, können Sie von Ihrem Hausarzt oder Ihrer Hausärztin eine Überweisung zu uns bekommen. Auch in diesem Fall rufen Sie bitte an.
  • Sie brauchen einen Psychotherapietermin: Sie rufen an. Im Rahmen der neuen Psychotherapiereform ab 1.4.2017 wird nach Klärung Ihres Anliegens zunächst ein Sprechstundentermin direkt mit Frau Dr. Pins vereinbart.
  • Wenn Sie Brustkrebspatientin sind und deshalb psychotherapeutische /psychoonkologische Hilfe suchen, sagen Sie uns das bitte direkt, weil dort der Verfahrensweg im Rahmen des Disease Managment Brustkrebs organisatorisch anders aussieht.

Was muss ich zum Termin mitbringen?

Bitte halten Sie eine gültige Gesundheitskarte bereit.

Sind weiterführende Webseiten empfehlenswert? 

  • www.embryotox.de  –  Die Seite der Berliner Charité informiert exzellent zu Fragen der Medikation in der Schwangerschaft
  • www.Krebshilfe.de  –  Auf der Seite der Deutschen Krebshilfe gibt es sehr gute Infos und auch Broschüren z.B. über Brust- und Unterleibskrebs , über Schmerztherapie und sonstig Wissenswertes über Krebserkrankungen.
  • www.bzga.de – Die Seite der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hält viele Broschüren auch für junge Patientinnen, z.B. über die Gebärmutterhalskrebsimpfung, Verhütung, Sex etc. bereit. Sie erhalten ebenso Informationsmaterial über Schwangerschaft, Elternsein und was sonst an wichtigen Lebensthemen interessieren kann.

Erhalte ich weiterführende Handreichungen in der Praxis?

  • Wir haben verschiedene Broschüren in der Praxis vorrätig.

Welche empfehlenswerte Apps gibt es?

  • Um die Pilleneinnahme nicht zu vergessen, gibt es die App „Pillenlarm“.